Chronik der Fußballregeln

Chronik der Fußballregeln

Nachfolgend ist die Entwicklung der Fußballregeln im Laufe der Jahrzehnte zu verfolgen.

1848: Studenten der Universität Cambridge verfassten die ersten Fußballregeln, die sogenannten "Cambridge Rules". Danach bestand eine Mannschaft aus 15 bis 20 Spielern.

1863: Die Football Association (FA), der erste nationale Fußballverband der Welt, wird in London gegründet. Es wird ein umfassendes Regelwerk beschlossen, welches 14 Absätze umfasst. Es basiert auf den Cambridge Rules. Demnach wird fundamental verankert: das Spielen mit dem Fuß und das ausschließliche Treten nach dem Ball. Die erste Abseitsregel besagt, das jeder Spieler vor dem Ball, also zwischen Ball und gegnerischem Tor, abseits ist.

1864: Vorschriften zur Spielkleidung - Hosen müssen die Knie bedecken und die Mützen mit Quasten versehen sein.

1865: Begrenzung der Tore mit einer Schnur in Höhe von 2,44m

1866: Erste Modifizierung der Abseitsregel: Ein Spieler ist nur dann im Abseits, wenn er bei der Ballannahme weniger als drei Gegner vor sich hat. Im "Sheffield Code" werden Eckball und Freistoß eingeführt.

1870: Die FA beschränkt die Zahl der Spieler auf elf.

1871: Die FA verbietet allen Feldspielern das Handspiel, nur der Torwart darf den Ball in der eigenen Hälfte mit der Hand spielen, hat ihn aber nach zwei Schritten wieder freizugeben. Danach treten einige Vereine aus dem Verband aus und gründen die Rugby Football Union.

1872: Einführung des Eckstoßes. Festlegung einer einheitlichen Ballgröße. Erstes offizielles Länderspiel findet in Glasgow zwischen Schottland und England statt (Endstand 0:0).

1874: Fußballschiedsrichter leiten das Spiel.

1875: Querlattenunterkante in 2,44m Höhe als obere Begrenzung des Tors. Einführung von Halbzeitpause und Seitenwechsel. Konrad Koch, Lehrer in Braunschweig, gibt die ersten deutschsprachigen Fußball-Regeln heraus.

1877: Der Schiedsrichter darf einen Platzverweis erteilen.

1878: Erste Verwendung der Schiedsrichterpfeife.

1880: Der Freistoß wird als „Strafe” definiert. Die FA schreibt Schienbeinschützer vor.

1881: Penalty, von einer Linie 11m vom Tor entfernt. Der Torhüter darf sich dem Schützen bis auf 5,5m nähern, alle übrigen Spieler müssen mindestens 5,5m hinter dem Ball sein

1882: Einwurf mit beiden Händen wird erlaubt.

1886: Das IFAB (International Football Association Board), die bis heute höchste internationale Instanz zur Änderung und Beschließung von Fußballregeln, wird in London gegründet; es besteht zunächst nur aus britischen Vertretern.

1889: Der Schiedsrichter erhält die alleinige Entscheidungsbefugnis und zur Unterstützung zwei Linienrichter.

1890: Einführung der Tornetze.

1891: Einführung des Strafstoßes.

1896: In den „Jenaer Regeln” wird u. a. festgelegt, dass in Deutschland die Spielfelder frei von Bäumen und Sträuchern sein müssen. Außerdem hat der Strafraum fortan die Form eines Rechteckes und ist kein Halbkreis mehr.

1897: Einführung der Begriffe „vorsätzlich” und „absichtlich” zur Abstufung des Strafkataloges für Foulspiel.

1897: Einführung der Verlängerung in Irland.

1899: Der bezahlte Vereinswechsel wird erlaubt. Der Höchstertrag ist vorerst 10 Pfund.

1902: Aus dem Strafraum-Halbkreis wird ein Rechteck. Der Strafstoßpunkt wird eingeführt.

1903: Dem Torwart wird das Handspiel nur noch im eigenen Strafraum gestattet.

1904: Die FIFA definiert den Begriff „gefährliches Spiel”, führt den indirekten Freistoß ein und hebt die Bestimmung auf, wonach die Hosen der Spieler die Knie bedecken müssen.

1906: Neue Regeln verbieten dem Torwart, beim Elfmeter die Torlinie zu verlassen. Er darf sich aber auf ihr bewegen. Ferner werden Metalleinlagen in den Fußballschuhen untersagt, der Ball muss aus Leder sein und die Schiedsrichter sind gehalten, ein Spielprotokoll anzufertigen.

1907: Das Abseits in der eigenen Spielhälfte wird aufgehoben.

1909: Bestimmungen zum Platzverweis werden festgelegt.

1913: Der „gebührende Abstand“ zwischen Schütze und Gegenspielern beim Freistoß wird auf 10 Yards = 9,15 Meter festgelegt. Die ersten vier nichtbritischen Vertreter der FIFA werden ins IFAB aufgenommen.

1920: Abseits beim Einwurf wird aufgehoben.

1924: Der Eckball darf direkt in ein Tor verwandelt werden.

1925: Änderung der Abseitsregel - im Augenblick seiner Ballabgabe müssen sich zwischen dem Spieler und dem Tor mindestens zwei Gegenspieler (bisher drei) aufhalten.

1929: Regeländerung beim Elfmeter - der Torwart darf sich bis zum Schuss auf der Torlinie nicht mehr bewegen.

1937: Die Masse des Balls wird offiziell erhöht und beträgt nun 14 bis 16 Unzen (396g bis 453g).

1938: Das IFAB verfasst das Regelwerk neu, welches bis auf geringfügige Änderungen im Wesentlichen bis heute konstant geblieben ist.

1939: Offizielle Einführung der Rückennummern

1960: Schiedsrichter kontrollieren vor internationalen Spielen das Schuhwerk der Spieler.

1963: Das barfuß Spielen in Indien wird verboten.

1965: In der englischen Liga wird die Auswechslung eines verletzten Spielers während der gesamten Spielzeit gestattet.

1966: Die englische Liga führt ein neues Auswechsel-System ein. Unabhängig von Verletzungen dürfen zwei Spieler während des gesamten Spiels ausgewechselt werden. Diese Regel gilt bald weltweit.

1967: Die "Vier-Schritte-Regel" für Torhüter wird eingeführt. Demnach darf sich ein Torhüter nur noch vier Schritte mit dem Ball in der Hand bewegen. Andernfalls erhält der Gegner einen indirekten Freistoß.

1968: Beim Olympischen Fußballturnier in Mexiko, werden gelbe und rote Karten erprobt.

1969: Offizielle Einführung der Auswechselregel, wonach jede Mannschaft während des gesamten Spiels zwei Spieler austauschen darf. Einführung der Auswärtstorregel in den UEFA-Wettbewerben. Zur Ermittlung des Tabellenstandes wird die Tordifferenz (Subtraktionsverfahren) eingeführt, sie löst das Torverhältnis (Divisionsverfahren) ab.

1970: Bei der IX. Fußball-WM in Mexiko werden offiziell die gelben und roten Karten eingeführt. Einführung des Elfmeterschießens nach Verlängerung (von der UEFA initiiert) - löst den Münzwurf ab.

1970: Das Fußballspielverbot für Frauen durch den DFB wird aufgehoben.

1971: Mannschaften dürfen 5 Auswechselspieler vornominieren.

1974: Automatische Sperre nach 3 gelben Karten im Pokal oder in der Liga

1978:
Die UEFA führt den 5-Jahres-Koeffizienten für seine Vereinswettbewerbe ein.

1983: Rote Karte für die "Notbremse".

1984: Gelbe Karte für "überschwänglichen Jubel".

1988: Bei der Fußball-EM in der BR Deutschland kommen nur noch Schiedsrichterkollektive aus einem Land zum Einsatz.

1990: "Gleiche Höhe" ist nicht mehr Abseits.

1991: Einführung der gelb-roten Karte als abgestufter Platzverweis

1992: Der Rückpass zum Torhüter wird eingeschränkt, indem dieser den Ball nicht mehr mit der Hand aufnehmen darf.

1993: Verbot der "Grätsche von hinten" (so genannte Blutgrätsche).

1994: Ein Sieg wird neu mit drei (bisher zwei) Punkten belohnt.

1995: Einwechslung von drei Ersatzspielern wird erlaubt. Festlegung der Halbzeitpausendauer von "5 Minuten in der Kabine" auf "maximal 15 Minuten" geändert.

1996: "Golden Goal" wird erstmals bei der EM eingeführt.

1998: Ein Foul von hinten ist ab sofort vom Schiedsrichter mit Platzverweis zu ahnden.

2000: Sechs-Sekunden-Regel für Torhüter ersetzt die Vier-Schritte-Regel.

2002: "Golden Goal" wird nach der WM wieder abgeschafft.

2002: Die UEFA führt die "Silver-Goal"-Regelung ein.

2004: Die "Silver-Goal"-Regel wird wieder abgeschafft. Nach der Europameisterschaft 2004 wird wieder zur ursprünglichen Regelung von vor 1994 zurückgekehrt.

2005: Der Torwart darf sich beim Strafstoß wieder auf seiner Torlinie hin- und herbewegen vor dem Schuß.

2006: Bei der 18. Fußball-WM in Deutschland übernimmt die FIFA die von der UEFA 1988 eingeführte Regelung, nur noch Schiedsrichtergespanne aus einem Land einzusetzen.

2008: Für die UEFA EURO 2008 in der Schweiz und Österreich wird eine neue Regelung für Gruppenspiele eingeführt. Spielen zwei Mannschaften, die punkt- oder sowie torgleich sind und auch in der direkten Begegnung Unentschieden gespielt haben, am dritten und letzten Gruppenspieltag nach 90 Minuten Remis, so wird direkt danach ohne Verlängerung durch ein Elfmeterschießen entschieden, wer gewinnt.

Die nächsten Termine

25.11.2017 - 19:00 Uhr Jahresabschlussfeier beim "Zum Alten Wirt" in Mauern

alle Termine